Mittwoch, 23. Mai 2018

Vom FT101E zum FTDX-101D



Yaesu versucht ICOM aufzuholen und hat an der Hamvention 2018 einen neuen KW-Transceiver vorgestellt.
Es soll sich dabei um einen SDR handeln. Ob der neue tatsächlich ein direkt abtastender Transceiver mit einem A/D-Wandler im Frontend ist, gilt es noch zu erhärten.
Yaesu versucht mit dem Namen FTDX-101D an den Erfolg des FT-101E aus den Siebzigerjahren anzuknüpfen.
Wie üblich weiss man herzlich wenig über das neue Teil. Er soll aber über einen Preselector verfügen und die üblichen 100W von 1.8 bis 54 MHz.



Ob wirklich jeder OM zwei getrennte Empfänger braucht, mit all den zugehörigen Knöpfen im Doppel, wage ich zu bezweifeln. Ich könnte gut darauf verzichten.

Wird Yaesu mit dem Neuen die Aufholjagd gelingen?
Rein vom Design her sieht der Transceiver gut aus, und wie wir alle wissen: das Auge funkt mit.




Kommentare:

Wolfgang K. Meister hat gesagt…

Auf der HamRadio 2018 habe ich mit einem Yaesu Mitarbeiter gesprochen. Die Software des FTDX-101D ist nicht nicht freigegeben. Durchblicken hat der Herr lassen, dass es hier zwischen Technik und Marketing noch Abstimmungen bezügl. des möglichen Funktionsumfanges gibt. Man möchte sich nicht selbst Konkurrenz zur 5000er Serie machen.
73's de OE1MWW
Wolfgang

Anonym hat gesagt…

Es ist Mode geworden Produkte vorzustellen die nach 3 Monaten noch immer nicht in der Lage sind uns technische Daten darüber zu liefern. Mir scheint Icom und Kenwood glaubwürdiger.