Dienstag, 24. Mai 2016

Ohalätz!*



Remo HB9SHD hat mir heute zum Elecraft KX2 eine lustige Mail geschickt, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Hallo Toni
ich oute mich als einer der bis jetzt anonymen, regelmässigen Mitleser deiner Blogs.
Spannende und unterhaltende Geschichten, speziell von den beiden neuen Transceivern von Icom und Yaesu und auch schön, dass sie nicht die Besten, aber auch nicht die Schlechtesten sind.

Ich habe mich vor ca. 1 Jahr für einen FT-991 entschieden, vor allem wegen Preis und Leistung und weil ich auch auf UKW QRV sein möchte.

Ich bin auch einer der typischen Steckdosen Funker. Das Warme beim Lötkolben ist vorne, dass habe ich mittlerweile schmerzhaft erfahren. Zwei linke Hände und an beiden fünf Daumen und auch elektronisch leider eine Niete. Da ich SOTA entdeckt habe, war ich auch drauf und dran einen Elecraft zu beschaffen und da kam mir dein Artikel gerade recht:

… Nur billig ist das Teil nicht - aber das sind wir ja von Elecraft gewohnt.Mit allen Optionen ausgestattet muss man vermutlich schon einen 1000 Franken-Schein in die Hand nehmen. Da der im Gegensatz zum 500er Euro-Schein nicht abgeschafft wird, ist das aber kein Problem ;-)))

1'000 harte Schweizer Franken, die würden doch noch drin liegen, also fix die Webseite vom http://www.qrp-shop.biz/ geöffnet und was findet «Mann» unter den Fertiggeräten: den KX2 wie ihn Elecraft so elegant geschaffen hat.
Du wirst im Shop als konföderierter Helvetier erkannt, die Preise werden ohne deutsche MWST angegeben.
Als Elecraft Neuling versuchsweise den KX2 ins elektronische Körbchen gelegt 827.73 Euronen werden fällig. Na ja mit den 8% helvetischer Märchensteuer, ein bisschen Porto und Zoll nicht vergessen, die wollen schliesslich auch von etwas leben, komme ich auf gut aufgerundete CHF 1'000.-, mit allen Optionen? Ääähhh nein, nicht mit allen Optionen. Ich wollte gerade den virtuellen Bestellknopf drücken, als ich aus lauter Neugierde las, was zum Preis von CHF 1000+ geliefert wird, oder anders rum, was man noch dazu kaufen kann.

Gemäss Webseite wird geliefert:

«Ultralight grab-and-go station», das klingt doch schon mal gut. Ultraleicht und mit «nimms und hau ab». OK bezahlen musst du nicht vergessen.

80-10 meters (9 bands) sind drinnen «wer macht schon SOTA auf 160m». Wenige ich gebs zu, aber wer macht schon SOTA auf 6m? Ich und einige andere auch, schade aber auch, aber dafür habe ich ja zusätzliche den FT-817.
SSB / CW / Data, das passt. Data Input über die Morsetaste (Morsetaste siehe unten). Das ist fast wie Input auf dem Mactini
Up to 10 W TX, passt!

Li-ion battery (optional), optional heisst: nicht dabei, musst du kaufen, ist sicher eine Elecraft Spezialbatterie. OK dann noch eine Batterie dazu.

Amp-hour meter ist eingebaut, damit ich weiss wie viele Meter der Akku noch geht, oder läuft (Uufpasse: Gehen und Laufen, grosser Unterschied zwischen CH und DL).

Built-in mic and 0.5-W speaker. Build in Mic? Du hast es erfasst. Das externe Mikrofon, damit Du dir nicht den KX2 an die Backe halten musst ist: optional. Ok noch ein Mic in das Körbchen.

Wide-range Internal ATU (optional). Internal heisst leider nicht, dass der dabei ist, weil optional, (optional haben wir gelernt: Ok muss ich haben), also ab ins Körbchen.
Perfect for SOTA and field ops. OK nun ist aber alles dabei? Nein noch nicht alles. Brauchst du noch ein Ladegerät für den Akku, musst du kaufen. Die schnuckligen Präzisions Morse Pedale ä Paddles extra. Ab ins Körbchen.

Accessory Cable for AMP Keying, keine Ahnung für was das Kabel gut sein soll. Eventuell dass man den KX2 zum Funken brauchen kann. Aus Angst, weil keine Ahnung und weil es mittlerweile eh egal ist, ab ins Körbchen.

Dann noch die «Echtzeit Uhr und Universal-Ausgang». Unbedingt mitnehmen, ich will schliesslich wissen wann es Echt Zeit ist den Berg über den Universal Ausgang zu verlassen.

Zusammen mit dem schickem Tragetäschchen kommt KX2 inkl. tutti auf 1’429.40 Euro, mal aktuellem Tageskurs CHF von 1.11119253 sind das 1588.34.- mit 8% Märchensteuer, ca. 30.- Zoll kommt der KX2 inkl. Zugemüse zu dir a la casa auf 1'745.-

Hab ich als Steckdosenfunker etwas falsch gemacht?

E schöne Tag Toni

Ich spare noch eine Runde, die nächste Weihnacht kommt bestimmt, und nutze das SG-2020 und FT-817 auf SOTA.

Soweit der Erlebnis-Bericht einer Fast-Bestellung. Bild: in der Villa Ephrussi am Cap Ferrat

1 Kommentar:

Unknown hat gesagt…

Es ist tatsächlich so das der Preisunterschied z.bsp. zum FT-817 in den Usa etwa nur 200 usd sind.(KX2 ohne zubehör, 817 mit) Hierzulande kaufen die Händler von Elecraft scheinbar zum gleichen Preis ein wie in den USA die Kunden, danach kommen noch etliche Dteuern hinzu. Im endeffekt ist der Preis zwischen KX2 in den USA und KX2 in Europa so unterschiedlich das man gleich zwei davon kaufen könnte (Oder ein flugticket). Wohingegen der Preis für einen FT-817 unabhängig von Steuer und Umrechnungskurs fast identisch ist. Das lässt generell Elecraft Produkte extrem teuer erscheinen, obwohl sie eigentlich nur marginal überdurchschnittlich sind.